Category: Brand eins
Brand eins Ranking der Unternehmensberater 2016 – Das Who is Who des deutschen Beratermarktes

Aller guten Dinge sind drei. Gerade ist der dritte Brand eins Branchenreport Unternehmensberater erschienen und neben den Artikeln über die Beratungsbranche findet sich auch wieder das aktuelle Berater-Ranking von Statista. Und im dritten Anlauf hat sich das sogenannte Brand eins Ranking aus meiner Sicht endgültig etabliert. Im Jahr 2016 umfasst es 293 Beratungsunternehmen in insgesamt 13 Branchen und 18 Beratungskategorien. Damit bildet es den Beratermarkt in seiner Breite ab wie wohl keine andere Marktübersicht im Consulting, findet man doch von AAA Auctor Actor Advisor bis ZMM Zeitmanager München sowohl kleine Zwei-Mann-Berater-Teams als auch die Beratungsgiganten Accenture und IBM, .

Brand eins Berater-Ranking gibt einen breiten Überblick

Dass es kein exklusiver Club bekannter Beratungshäuser ist, ist eine Stärke des Brand eins / Statista Rankings: Bewerbern, Beratern und Klienten erhalten so einen recht kompletten Überblick über Beratungen in Deutschland mit einer ersten Einschätzung des Kompetenzprofils. Im Gegensatz zu Prof. Dietmar Fink, der mit seinem Team seit Jahren die Qualität der Managementberater sehr tiefgehend aus der Klientenperspektive ermittelt, und dem Best of Consulting Wettbewerb von Frank Höselbarth, der mit Hilfe einer Jury vor allem auf Basis von Leuchtturmprojekten bewertet, setzt Statista auf eine breite, aber dafür weniger tiefe Befragung des Marktes. So haben mehr als 1600 Consultants und eine ungenannte Anzahl von Entscheidern aus Klientenunternehmen an der Befragung teilgenommen und die Beratungsunternehmen aus ihrer Sicht beurteilt.

Der Blick in die zweite und dritte Reihe der Berater

Die großen Strategie- und IT-Berater sowie die Big4 sind in fast allen Kategorien vertreten (Siehe Tabelle). Spannender ist der Blick in die zweite und dritte Reihe. Hier finden auch Experten noch Hidden Champions. Die Reihenfolge in den insgesamt 31 Branchen und Kategorien sollte man sicherlich nicht überbewerten. Betrachtet man beispielsweise den Maschinen- und Anlagenbau, mag man es kurios finden, dass prius Consult vor ROI Management Consultants geführt wird. Aber die 40 Beratungshäusern, die in dieser Branche gelistet sind, stellen auf jeden Fall eine gute long list dar.

Consulting Ranking 2016

Das Berater-Ranking von Brand eins und Statista 2016: Eine Übersicht über die Beratungsunternehmen mit den meisten Platzierungen

 

Redaktioneller Schwerpunkt Consulting 4.0

Die Marktübersicht ist nur ein Teil des Branchenreports. Den redaktionellen Schwerpunkt bildete 2016 Consulting 4.0, also die Digitalisierung der Unternehmensberater. Das ist eine richtige, wenn auch keine überraschende Wahl. Es ist der Brand eins Redaktion aber gelungen viele spannende Geschichten zum Thema zu recherchieren sowie Interviews und Statements zahlreicher Marktkenner zu sammeln. Die Stimmen aus der Praxis runden die Marktübersicht jedenfalls sehr gut ab. Der Branchenreport Unternehmensberater von Brand eins Wissen und Statista umfasst 140 Seiten und ist für 9,50 EUR erhältlich.


Brand eins Berater Ranking: Die 278 besten Consultants

Bereits zum zweiten Mal haben im Mai 2015 Brand eins Wissen und Statista ihr Ranking der besten Unternehmensberater in Form eines Branchenreports veröffentlicht. Insgesamt wurden 278 Beratungsunternehmen in 13 Branchen und 14 Beratungsfeldern ausgezeichnet. Dazu wurden Berater und Klienten im November 2014 per E-Mail befragt und laut Statista haben 1439 Personen. Zu den ausgezeichneten Beratungen gehören die Branchengrößen, aber auch kleine Beratungen von 1K – Die Krankenhausberater bis ZMM Zeitmanager München. 278 ausgezeichnete Beratungen? Das klingt sehr viel. Ist das Ranking damit wirklich aussagekräftig?

Branchenreport Consulting

Der Branchenreport von Brand eins Wissen und Statista

McKinsey punktet in 27 von 27 Kategorien

Manche Ergebnisse sind denn auch „consulting legends“. So wird McKinsey in allen 27 Bereichen ausgezeichnet. Die großen Managementberatungen wie Roland Berger (26), Boston Consulting (25), Strategy& (23), AT Kearney (21), Bain (20) und Oliver Wyman (17) folgen. Auch die Big 4 der Wirtschaftsprüfer werden in zahlreich Kategorien bedacht: Überraschenderweise führt hier Deloitte (24) knapp vor Ernst & Young (23), während PWC (13) und KPMG (12), die beide in den Fink-Rankings sehr gut abschneiden, abgeschlagen dahinter liegen. Die großen Technologieberater können bei Brand eins/Statista häufiger punkten – allen voran Accenture mit 26 Platzierungen, aber auch Cap Gemini (22) sowie IBM (15). Die deutschen Beratungshäuser wie Horvath (13), Kienbaum (12) und Simon-Kucher (7) konnten sich trotz ihrer klaren Spezialisierung in vielen Beratungsfeldern und Klientenbranchen vorne platzieren.

Statista Berater-Ranking 2015

Zahlreiche kleine Beratungen ausgezeichnet

Überraschend ist das Abschneiden von wirklich kleinen Beratungen mit einer Handvoll Beratern und das Fehlen von Namen wie Advancy oder Kloepfel Consulting. Hier würde man gerne mehr über die Anzahl an Antworten wissen. Nehmen wir an, dass rund die Hälfte der abgegebenen Stimmen von Beratungsklienten kommt – was erfahrungsgemäß eher optimistisch ist, so wären dies rund 720 Stimmen. Da sich Entscheider aus Kundenunternehmen eigentlich nur in einer Branche und vielleicht in zwei bis drei Beratungsthemen wirklich auskennen können, würden bereits wenige Nennungen von Beratungsklienten für eine vordere Platzierung reichen. Ein weiterer Kritikpunkt: Dadurch dass das Siegel nur für einen Geldbetrag genutzt werden darf, bleibt ein Geschmäckle.

Das Berater-Ranking von Statista verbessert sich

Insgesamt ist das Berater-Ranking von Statista und Brand eins Wissen interessant durch seine Breite und Offenheit. Nach der Premiere im vergangenen Jahr scheint Statsita zudem die Methodik weiter verfeinert zu haben. Denn unter den gelisteten Kleinberatungen finden sich zwar weiterhin einige Perlen mit erwiesener Fachkompetenz wie Schickler, jedoch auch deutlich weniger wirklich unverständliche Wertungen. Vielleicht gelingt es Statista, die Befragung noch weiter zu verbessern und so qualitativ zu den etablierten Rankings aufzuschließen. Die quantitativen Marktforschungsergebnisse aus dem Hause Lünendonk und die ausgefeilten Fink-Analysen bieten nämlich aus meiner Sicht heute noch mehr Transparenz und belastbarere Ergebnisse. Eine spannende Ergänzung ist das Ranking bereits jetzt.

Den Beitrag zum Brand eins Berater Ranking 2016 finden Sie hier.