Seit dem Jahr 2008 hat die Unternehmensberatung McKinsey keine Geschäftszahlen für Deutschland mehr veröffentlicht. Für den Aufmacherartikel „Inside McKinsey“ der Dezember-Ausgabe 2015 recherchierte das Manager Magazin wichtige Kennzahlen. Demnach hat McKinsey in Deutschland im Jahr 2012 einen Jahresumsatz von 850 Mio. Dollar erwirtschaftet. In den folgenden beiden Jahren konnten die Meckies den Umsatz hierzulande zumindest auf Dollar-Basis kaum erhöhen. Erst im aktuellen Jahr scheinen sie wieder auf den Wachstumspfad zurückgekehrt zu sein. Der auf Basis der Halbjahreswerte geschätzte Jahresumsatz 2015 soll laut Recherchen des Manager Magazins 960 Mio. Dollar erreichen.

 

McKinsey Revenues Germany Northamerica worldwide

Jahresumsatz der Managementberatung McKinsey in Deutschland, Nordamerika und weltweit von 2012 bis 2015

 

McKinsey Umsatzzahlen nach Branchen

Treiber des Wachstums ist 2015 insbesondere die Fertigungsindustrie mit 146 Mio. Euro Jahresumsatz und einem Anteil von 31 Prozent, während die Branche Banken und Versicherung von 108 auf 78 Mio. Euro regelrecht eingebrochen ist und nach Energie und Chemie (91 Mio. Euro Umsatz) 2015 nur damit noch die drittwichtigste Branche für die McKinsey Berater in Deutschland ist.

 

Revenues by sectors and industries

Umsatz nach Branchen der Consulting Firm McKinsey

 

Umsatzrenditen von 30 bis 44 Prozent

Im internen Vergleich sind die Margen in Deutschland geringer als weltweit. Waren Nordamerika und Deutschland im Jahr 2012 mit 35 Prozent Umsatzrendite gleichauf, erwirtschaften die nordamerikanischen McKinsey Berater heuer mit 44 Prozent deutlich höhere Renditen als ihre deutschen Kollegen mit – vergleichsweise – geringen 30 Prozent. Bitter für die deutschen Meckies: ihre Aufbauhilfe in anderen Ländern war in den vergangenen Jahren so erfolgreich, dass heute weltweit höhere Umsatzrenditen erzielt werden als zwischen München und Hamburg.

Umsatzrenditen der McKinsey Consultants im Vergleich

Umsatzrenditen innerhalb McKinsey im Vergleich

Hohe Kosten in Deutschland

Laut Manager Magazin gibt es zwei Gründe für die geringe Profitabilität: Erstens den harten Wettbewerb in Deutschland, den vor allem das deutsche McKinsey Team als Grund anführt, und zweitens die höheren Kosten pro Berater. So verursacht ein deutscher Consultant im Schnitt 146.000 Dollar Kosten und ein amerikanischer McKinsey-Berater nur 89.000. Gemeint sind hier allerdings nicht die Berater-Gehälter, sondern nur die sonstigen Kosten zum Beispiel für Büro, Reisen, Verwaltung und Research.

Insgesamt sind die Geschäftszahlen der Managementberatung McKinsey spannend.  Ebenso spannend wie der interne Machtkampf zwischen den Nordamerikanern und den Deutschen im bekanntesten Consulting-Unternehmen der Welt. Die beiden Journalisten Dietmar Student und Michael Freitag haben diesen in der Dezember-Ausgabe des Manager Magazins sehr ausführlich analysiert und daraus einen lesenswerten Artikel gemacht. Immerhin – so möchte man beim Lesen über interne Machtkämpfe und Effizienzprogramme denken – ist das alles den Managementberatern von McKinsey nicht fremd, wenn auch aus einer anderen Perspektive.